Frau auf Aufsitzrasenmäher (Quelle: Stiga)
Steht im Mittelpunkt der TV-Kampagne: Der Swift von Stiga. (Quelle: Stiga)

Handel & Hersteller

13. April 2022 | Teilen auf:

Stiga bringt Swift ins Fernsehen

Bereits auf der Händlertagung vergangenen Sommer in Bad Hersfeld hatte Stiga für dieses Jahr seinen bisher größten Werbe-Etat hierzulande angekündigt. Nun geht es an die Umsetzung. Erstmals schaltet Stiga Spots im deutschen TV. Im Mittelpunkt: der Akku-Aufsitzrasenmäher „Swift“.

Wie es aus Straelen heißt, sind die Spots Teil einer breitgefächerten Kommunikationskampagne, die gezielt Endkunden ansprechen soll. Ab dem 18. April wird der neue Akku Aufsitzrasenmäher „Swift“ dafür auf reichweitenstarken Sendern, wie VOX und RTL in der Primetime zu sehen sein. Und das gleich in diversen Spots. Einzahlen soll das auf die Sichtbarkeit der Marke im deutschen Markt. Auch die Vorteile, die Stiga bei seiner ePower im Garten sieht, sollten klar abgebildet werden.

Ziel ist Sichtbarkeit

Laut Christoph Lergenmüller, Head of Marketing bei Stiga Deutschland, stellt diese Consumer Centricity einen essenziellen Baustein in der Unternehmenskommunikation dar. Durch die TV-Spots schaffe man Awareness für die Marke und beweise sich als Innovationsexperte im Bereich ePower im Garten auf dem deutschen Markt. Flankiert werden die von der Mediaagentur Local Planet Germany realisierten Spots von Online-Maßnahmen auf den Unternehmenskanälen, in Social Media und im Web. Davon soll auch der Handel profitieren. Offline will Stiga seine stationären Handelspartner direkt am Point of Sale bei der Vermarktung des seit April erhältlichen Swift unterstützen. Der Fokus gilt dabei allerdings nicht nur dem Fachhandel. Auch in großen deutschen Baumärkten wird das Modell erhältlich sein.

zuletzt editiert am 13.04.2022